brugada-info.de | Information & Erfahrungsberichte zum Brugada-Syndrom
Fragen & Antworten

 

Wie kann ich belegen, dass ich auf einen ICD angewiesen bin?

Ihnen wird bei der Entlassung aus dem Krankenhaus ein Patientenausweis ausgehändigt.Dieser Ausweis enthält wichtige Informationen für den Arzt und das medizinische Personal. Auf dem Ausweis werden die nächsten Nachsorgeuntersuchungen und bestimmte Daten Ihres ICDs eingetragen. Des Weiteren finden Sie eine Telefonnummer, unter der Sie bei Fragen und Problemen Hilfestellung erhalten. Tragen Sie den ICD-Patientenausweis immer bei sich. Zeigen Sie den ICD-Patientenausweis vor jeder medizinischen Behandlung, auch beim Zahnarzt, vor. 

 

Wie muss ich mich gegenüber Metalldetektoren verhalten?

Metalldetektoren werden auf Flughäfen, in Botschaften und anderweitig zur Überprüfung von Personen auf gefährliche Gegenstände eingesetzt. Metalldetektoren beeinflussen normalerweise die Funktionsfähigkeit Ihres ICDs nicht. Zeigen Sie dennoch dem Sicherheitspersonal Ihren ICD-Patientenausweis. Sie werden dann auf andere Weise überprüft und um die Sicherheitsschleuse herumgeführt. 

 

Wie muss ich mich gegenüber Diebstahlsicherungsanlagen verhalten?

Diebstahlsicherungsanlagen, wie sie in Kaufhäusern, Bibliotheken oder anderswo eingesetzt werden, haben bisher nur in sehr seltenen Fällen die Funktionsfähigkeit von ICDs beeinflusst. Dennoch besitzen sie ein Störstrahlpotenzial, das eine sonst nicht erforderliche Therapie auslösen kann.Passieren Sie zügig den Ein- und Ausgangsbereich von Kaufhäusern und Kassenbereichen. Lehnen Sie sich nicht gegen die meist seitlich (manchmal versteckt) angebrachten Sicherungsschranken im Ein- und Ausgangsbereich. 

 

Kann ich weiterhin mein Mobiltelefon nutzen?

Berichte über elektromagnetische Interferenz zwischen Mobil-/Funktelefonen und ICDs sind extrem selten. ICDs sind sehr gut gegen Störungen durch Mobil-/Funktelefone abgeschirmt.Benutzen Sie ein Mobil-/Funktelefon stets an Ohr, welches der Körperseite mit dem Implantat abgewandt ist. Halten Sie das Handgerät mindestens 15 cm, bei mehr als drei Watt Sendeleistung mindestens 30 cm vom ICD entfernt. 

 

Kann der ICD-Schock für andere Personen gefährlich sein?

Eine Person, die Sie an Brust oder Rücken berührt, wenn Sie einen starken Impuls erhalten, wird möglicherweise ein schwaches elektrisches Kribbeln spüren. Das ist absolut schmerzlos und ungefährlich. Personen, die über Ihre Situation unterrichtet sind, werden keine unbegründete Furcht haben. 

 

Wie wird ein ICD ersetzt?

Bevor sich die Batterie des ICDs erschöpft, bekommen Sie einen völlig neuen ICD, sodass die Batterie nicht eigens ersetzt werden muss. Der Arzt macht einen Schnitt oberhalb der alten Implantationsnarbe, entfernt den alten ICD und ersetzt ihn durch das neue Gerät. Die Elektroden können in der Regel weiter verwendet werden, weshalb der Austausch des ICDs nicht so lange wie seine Erstimplantation dauert. 

 

Darf ich Auto/Motorrad fahren?

Ob Sie nach der Implantation Auto oder Motorrad fahren dürfen, besprechen Sie mit Ihrem Arzt. In einigen Ländern gibt es gesetzliche Bestimmungen, in Großbritannien beispielsweise dürfen ICD-Patienten nicht Auto fahren. Normalerweise rät Ihnen Ihr Arzt, in den ersten sechs Monaten auf das Autofahren zu verzichten oder zumindest abzuwarten, wie Sie auf einen ersten schockartigen Impuls reagieren. Danach wird er Ihnen weitergehenden Rat geben. 

 

Darf ich nach der Implantation verreisen?

Sie können auch problemlos verreisen, wenn Sie Art und Umfang der Reise mit Ihrem Arzt abgesprochen haben. Flug, Zug- und Schiffsreisen stellen ebenfalls kein Problem dar.

 

Darf ich Sport treiben?

Sie dürfen sportliche Aktivitäten wie z. B. Schwimmen, Boot fahren, Ski fahren oder Radfahren nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ausüben.Sie sollten jedoch in Begleitung sein. Maßgeblich für die Erlaubnis, Sport zu treiben, sind Ihr körperlicher Gesamtzustand und Ihre körperliche Leistungsfähigkeit und nicht die Tatsache, dass Sie einen ICD tragen. Gefährliche Sportarten wie Bergsteigen, Tauchen etc. sollten Sie jedoch meiden. 

 

Wie sieht es mit Baden, Duschen und Schwimmen aus?

Sie können ohne Bedenken baden, schwimmen oder duschen, da der ICD hermetisch in Ihren Körper eingeschlossen ist. Selbst bei einem schockartigen Impuls wird kein Strom durch das Wasser geleitet. Bedenken Sie jedoch, dass Sie im Falle einer Arrhythmie kurzzeitig das Bewusstsein verlieren könnten. Sie sollten daher nur in Begleitung oder unter Beobachtung eines ausgebildeten Rettungsschwimmers schwimmen, den Sie über Ihre Herzerkrankung informiert haben.

 

Können mich elektrische Haushaltsgeräte beeinflussen?

Bei häuslichen Aktivitäten werden oft elektrische Geräte benutzt. Die im Folgenden aufgeführten Geräte beeinflussen den ICD nicht, sofern sie sich in einwandfreiem Zustand befinden: 

  • Radio-, Fernseh- und Videogeräte
  • Heizdecken
  • Herde einschließlich Mikrowellenherde
  • Computer, Faxgeräte
  • elektrische Rasierapparate und Zahnbürsten

 

Gibt es elektrische Anlagen oder Geräte, zu denen ich einen Sicherheitsabstand halten muss?

Zu folgenden elektrischen Anlagen und Geräten ist ein Abstand zu halten:

  • Zündanlagen von Kraftfahrzeugen: Halten Sie immer mindestens 30 Zentimeter Abstand zwischen dem ICD und allen laufenden Verbrennungsmotoren. Die Zündspulen von solchen Motoren arbeiten bei sehr hohen Spannungen, die allerdings nur in nächster Nähe den ICD stören können.
  • Lautsprecher: Halten Sie immer mindestens 30 Zentimeter Abstand zwischen dem ICD und allen starken Lautsprechern. 
  • elektrische Werkzeuge wie z. B. Bohrmaschinen und Akkuschrauber: Halten Sie immer mindestens 30 Zentimeter Abstand zwischen dem ICD und elektrischen Werkzeugen. 
  • Elektroschweißanlagen
  • große Sendeanlagen von Radio- oder Fernsehanstalten
  • Amateur- und CB-Funkanlagen

 

Bin ich nach der Implantation Schwerbehinderter im Sinne des Sozialgesetzbuches IX?

Es besteht die Möglichkeit, einen Antrag auf Feststellung einer Schwerbehinderung bei dem jeweiligen Versorgungsamt zu stellen. Der Grad der Behinderung aufgrund des Einsetzen eines ICD beträgt 50%. Nachteilsausgleiche sind unter anderem:

  • Steuerfreibetrag Euro 570.- bei GdB 45 - 50; § 33 b EStG
  • Bevorzugte Einstellung, Beschäftigung; §§ 33 SGB IX
  • Kündigungsschutz; §§ 85 ff SGB IX
  • Begleitende Hilfe im Arbeitsleben; §§ 33 u.ö. SGB IX
  • Freistellung von Mehrarbeit; § 124 SGB IX
  • Zusatzurlaub von einer Arbeitswoche; § 125 SGB IX
  • Schutz bei Wohnungskündigung; §§ 556a, 564b BGB

Welche Medikamente / Wirkstoffe sollten als Brugada-Patient nicht eingenommen bzw. vermieden werden?

Hier geht es zur deutschsprachigen Liste.
 
Badminton Badminton